In den 4. Klassen fand auch in diesem Jahr wieder vom 23. bis 25. Mai das Projekt zur Gewaltprävention und Selbstbehauptung mit Yogi Christ statt.

Am Ende der Klasse 4, wenn der Übergang in die neue Schule bevorsteht,
wird dieser mit viel Spannung und Neugierde, aber auch mit Unsicherheit und ängstlichen Gefühlen erwartet.

Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen dafür stark zu machen war unser Anliegen, als die Trainingswoche mit Yogi Christ vor einigen Jahren das erste Mal geplant wurde.
Die Schüler erfahren ein vielfältiges Bewegungsangebot mit spielerischen und kämpferischen Inhalten mit dem Ziel der Stärkung des Selbstbewusstseins und des Selbstwertgefühls und der Sensibilisierung für ein verantwortungsvolles Miteinander.
Auch das Erlernen von Verhaltensregeln in Konfliktsituationen sowie der Umgang mit den eigenen Emotionen in schwierigen Situationen ist hier Thema.
Im Schnitt hatte jede Klasse täglich eine zweistündige Trainingseinheit in der Turnhalle.