3 Tage lang beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der GS Barendorf mit den vielfältigen Themen des afrikanischen Kontinents. Jeweils für die 1. und 2. Klassen bzw. für die 3. und 4. Klassen gab es eine Auswahl von Projekten, unter denen die Kinder wählen konnten.

So lernten sie die afrikanischen Länder und ihre Flaggen kennen, bauten ein afrikanisches Dorf, bastelten Schmuck und stellten Kleidung in Batiktechnik her, beschäftigen sich mit der Wüste Sahara und bauten sie als großes Modell nach, stickten Bilder mit afrikanischen Motiven nach August Macke, bereiteten afrikanische Speisen her, lernten afrikanische Spiele kennen, bauten Trommeln und sangen afrikanische Lieder, tanzten und vieles mehr.



Stickereien mit afrikanischen Motiven, ein Dorf, die Wüste Sahara, Trommeln und leckeres Essen!



Der passende Einstieg ins Thema und gleichzeitig das Highlight fand gleich zu Beginn am Mittwoch statt: Nachdem alle Kinder am Vormittag eine Stunde von Mitgliedern der Gruppe Tamborena (www. trommelzauber.de) auf original afrikanischen Djembe - Trommeln in die Kunst des Trommelns eingeführt worden war, gab es dann am Nachmittag in der Turnhalle das große Mitmach- Konzert, zu dem dann auch die Familien eingeladen waren. Lautstark und mit viel Spaß und wurde eine Stunde lang getrommelt, gesungen und getanzt.


Trommelworkshop Klassen 1 und 2

Trommelworkshop Klassen 3 und 4






Das große Mitmachkonzert für alle am Nachmittag!


Am Freitag in der 4. Stunde fand die Präsentation der Ergebnisse statt: Einige Gruppen hatten in den Klassen und in der Pausenhalle ihre Ergebnisse ausgestellt, während andere sie auf der Bühne zeigten.

Zum Schluss gab es noch ein afrikanisches Bewegungslied für alle zum Mitmachen!